Handtherapie in Dresden, Weixdorf und Ottendorf-Okrilla

Informationen zur Handtherapie (auch Handrehabilitation genannt) bei der Ergotherapie Meyer finden Sie hier!

Was ist Handtherapie?

Unter Handtherapie versteht man spezielle Behandlungstechniken, die angewendet werden, wenn das komplexeste Werkzeug des Menschen - seine Hände, verletzt wurde oder erkrankt ist.

Was macht ein Handtherapeut?

Als Handtherapeuten werden Ergotherapeuten (und auch Physiotherapeuten) tätig, die durch umfangreiche Fortbildungen vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten auf diesem Gebiet erworben haben. Die sichere Kenntnis der Anatomie der Hand sowie der gesamten oberen Extremität, Wissen über die unterschiedlichsten Krankheitsbilder und Sicherheit in modernen Behandlungstechniken sichern dem Patienten die bestmögliche Therapie.

Handtherapie als Teil der Ergotherapie

Mögliche Verletzungen oder Einschränkungen der Hand und oberen Extremitäten sind sehr vielfältig. Eine kleine Auswahl der häufigsten Behandlungsfelder im Bereich der Handtherapie finden Sie hier. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen auch gern persönlich in unseren Praxen zur Verfügung.

Handtherapie nach einer Amputation

Ein fehlendes Körperteil erfordert vielfältigste Therapie - u.a. Stumpfabhärtung, Prothesenschulung, Beeinflussung des Phantomgefühls, Muskelkräftigung bis hin zum Training beruflicher Fertigkeiten.

Handtherapie nach chirurgischen Eingriffen

Nach einer Operation von z.B. Morbus Dupuytren, Karpaltunnelsyndrom, nach Frakturen, Kapsel-, Band- oder Schnittverletzungen werden die Beweglichkeit der Hand wieder in Gang gesetzt und Narben gezielt behandelt.

Handtherapie bei Arthrose

Zur Linderung der Beschwerden und Verlangsamung der entzündlichen Prozesse in den Gelenken wird gezielte Bewegung (wie Kneten, Wischen, Beugen und Strecken) unter Einsatz von Wärme oder kühlenden Bädern eingesetzt.

Handtherapie nach einer Sportverletzung

Bei Tennisellenbogen, Golfer-Ellenbogen, Sehnenscheidenentzündung oder Sehnenverletzungen finden Sportler kompetente Behandlung durch unsere Therapeuten.

Behandlungstechniken in der Handrehabilitation

  • Vorher-Nachher-Messung der Handkraft mit professionellen Messgeräten, u.a. Dynamometer und Pinch Gauge
  • funktionelle Bewegungsübungen, aktiv und passiv
  • Thermische Anwendungen (Wärme- und Kältebehandlungen, Paraffinbad)
  • Manuelle Therapie (z.B. Traktion, Kompression, 3-D-Mobilisation)
  • Narbenbehandlung
  • Sehnen- und Muskelmobilisation
  • Sensibilitätstraining
  • Versorgung mit Tape
  • Friktionsmassage - Querfriktion nach Cyriax
  • Myofaziales Release
  • Therapie von Myogelosen und Triggerpoints
  • Lymphdrainage für leichte und mittelgradige Ödeme
  • Gelenkschutz
  • Erarbeitung von Eigenübungsprogrammen
  • Selbsthilfe-Training bei den Aktivitäten des täglichen Lebens (ADL) unter Einbezug von Aspekten der Ergonomie
  • Anfertigung ergotherapeutischer Schienen
Spiegel in der Spiegeltherapie © Lars Hoffmann Medien- und IT-Dienstleistungen

Um mit Handtherapie zu beginnen, stellt der Hausarzt oder Facharzt eine Verordnung für Ergotherapie aus. Unter Vorlage dieses Ergotherapie-Rezeptes können Sie den ersten Termin in der Ergotherapie Meyer vereinbaren.

Unsere leitenden Therapeutinnen

Kontaktieren Sie uns